KARATE / KATA VIDEOS

Senseis M°Alessandro Cardinale  / M° Pasquale Acri


HEIAN - KATA

Heiwa-Antei bedeutet "Frieden", "Ruhe" oder "Friedvoller Geist". Der Schöpfer dieser Grundkata war Yasutsune Itosu. Alle Heian-Kata beginnen und enden mit Uke, welches Demut ausdrücken soll und werden dem Shorin zugeordnet. Sie stellen die Grundlage für das weitere Studium des Karate dar und wurden nachträglich von Meister Itosu aus den höheren Kata (Kanku Dai) entwickelt, um die Stellungen, Schrittbewegungen und Prinzipien über den Einsatz von Händen und Füßen zu erlernen.

Kata Heian Shodan

Vorgeführt von Sensei M° Pasquale Acri

Kata Heian Nidan

Vorgeführt von Sensei M° Pasquale Acri

Bunkai Heian Nidan

Kata Heian Sandan

Vorgeführt von Sensei M° Pasquale Acri

Kata Heian Yondan

Vorgeführt von Sensei M° Pasquale Acri

Bunkai Heian Yondan

Kata Heian Godan

Vorgeführt von Sensei M° Pasquale Acri


SENTAI - KATA

Kata Hangetsu

Der Name bedeutet "13 Hände" oder "Halbmond". Die Kata stammt aus Naha-te und dem Shorei; als Schöpfer wird Meister Matzumura (Meister Azatos) genannt. Sie ist eine sehr wichtige Atmungskata und mit ihren 41 Bewegungen schwierig. Sie beinhaltet zeitgleiche Bewegungen von Hand und Fuß, die Halbkreisbewegungen beschreiben. Besondere Techniken sind außerdem Block in unterer und mittlerer Stufe mit Tsukami Uke, hohes langsames Kreisen von Hand und Fuß, Übersetzschritt und Mae-Geri Keage, wobei die Faust über die Schulter zurückgezogen wird.

Vorgeführt von Sensei M°Alessandro Cardinale

Kata Jion

Der Name meint "Tempelklang" oder "Liebe und Güte".
Die Kata stammt aus dem Jion-Tempel in China und der Shorei-Schule und wurde von der Toman Region aus verbreitet. Diese typische Shotokan Kata hat Meister Gusukuma (Meister Azatos) als Schöpfer. Sie ist eine der höheren Grundkata von mittlerer Schwierigkeit und besteht aus 46 Bewegungen. Lernziel sind ruhige Bewegungen, die in Ihrer Sanftheit Buddha entsprechen, aber im Inneren voll von geistiger Energie sind sowie wundervoll auch in Wendung und Wechsel.

Vorgeführt von Sensei M°Alessandro Cardinale

Kata Kanku Dai

Der Name bedeutet "Blick zum Himmel" oder "Himmelsschau", obwohl die Bewegung "zum Himmel schauen" nur in der Dai-Form ausgeführt wird. Die Kata ist dem Shorin zuzuordnen. Merkmale sind ständige Veränderungen, Feinde aus 8 Richtungen zu bekämpfen und ständiger Wechsel der Strategie. Damit soll man gleichzeitig schnelle und langsame, starke und schwache Bewegungen sowie Sprünge und Abtauchen, Drehungen unter Ausnutzung der Elastizität des Körpers lernen. Besondere Techniken sind Tritt, Drehung mit Gedan Shuto Uchi und anschließendem Manji Uke, Gedan Kamae, Drehung mit nachfolgendem Hiza Geri, Morote Zuki , Abtauchen und Nidan Tobi Geri. Als Schöpfer werden Meister Azato oder Kushanku genannt. Mehrere Techniken aus ihr verwendete Itosu für die Heian Kata. Kanku Dai war eine der bevorzugten Kata von Funakoshi. Sie ist nicht nur die längste, sondern die typische Shotokan Kata. Wenn die Heian Kata beherrscht werden, liegt Schwierigkeit der Kanku Dai nur im Erlernen ihrer vielen Bewegungen. Diese höhere Grundkata besteht aus 65 Bewegungen.

Vorgeführt von Sensei M°Alessandro Cardinale


TEKKI - KATA

Tekki Shodan

Der Schöpfer von Tekki Shodan war Meister Matsumura. Diese höhere Grundkata ist relativ schwierig, besteht aus 29 Bewegungen und wird seit alten Zeiten im Shuri-te geübt.

Vorgeführt von Sensei M°Alessandro Cardinale

Tekki Nidan

Der Schöpfer von Tekki Nidan war Meister ltosu. Die Kata besteht aus 24 Bewegungen und ist schwierig.

Vorgeführt von Sensei M°Alessandro Cardinale


HÖHERE - KATA